Die Buchthemen sind alle transfergeeignet in den Unternehmensalltag

Die Buchthemen sind alle transfergeeignet in den Unternehmensalltag

Rezension ” Der unberechenbare Mensch”, Jörg Schweigard (Hrsg.), 128 Seiten, A5 – Format

 
Im Vorwort steht: Im Mittelpunkt dieser Publikation steht der “unberechenbare Faktor Mensch” als Gegenspieler eines lange in der Ökonomie vorherrschenden Bildes des rein nutzenorientierten “homo oeconomicus”, dieses “asozialen und amoralischen kalten Krieger” (Frankfurter Zeitung, 17. Februar 2013).
 
Die im Buch aufgeführten 6 wissenschaftlichen Beiträge sollen eine andere Sicht – wenn nicht sogar ein anderes Bild des nicht nur ökonomisch agierenden Menschen – vermitteln.
Die Beiträge beschäftigen sich mit folgenden Themen, sind aus unterschiedlichen wWssenschaftsbereichen und unterschiedlichen Autoren verfaßt:
 
• Der homo oeconomicus ist krank.
 
• Warum machen Menschen Fehler?
 
• Wir sind netter als wir denken.
 
• Entrepreneurial Spirit – Was macht einen Unternehmer aus?
 
• Das Phänomen Panik.
 
• Strategien für Bildungsanbieter in Zeiten von Social Media.
 
Die Beiträge bieten in der Gesamtheit dem einzelnen Leser keine Anleitungen für “seine Welt” wohl aber Reflexionsangebote zur Emotionalität des Menschen , die sich in systemischen Welten orientieren und handeln. Aber hier liegt auch die Chance für jeden Leser, ob in dem einen oder anderen Beitrag Erkennbtnisangebote sind, die sinnvoll auf einzelne Themen übertragbar oder einsetzbar sind.
 
So kann das Fehlermodel des “Dirty Dozen” einen Beitrag leisten, wenn es gilt Menschen und Prozesse im Arbeitsleben zusammen zuführen.
 
Aus dem Artikel “Entrepreneurial Spirit” können Personaler Mitarbeiter- und Führungskräfteauswahlkriterien ableiten
 
Aus “Das Phänomen Panik.” kann die Dynamik von Veranstaltungen abgeleitet werden.
 
Aus “Warum machen Menschen Fehler?” kann das Bewußtsein für aktive und latente Fehler von Menschen und Organisationen stark entwicklen.
 
Für Unternehmen und Führungskräfte befinden sich in den 6 Artikel eine Reihe von “Transferthemen”.
 
Obwohl sich das Buch an die Zielgruppen.
 
• Studierende der Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften,
 
• Bildungs- und Zukunftforscher,
 
• Philosophen,
 
• Physiker
 
• und allgemein gesellschaftlichen Interessierte 
 
wendet, sollten die Inhalte von der Wirtschaftswelt beachtet werden.
 
Gewünscht hätte ich mir, das in einer deutschen Ausgabe nicht zu viele entscheidende Hinweise in Englisch wären. Nicht jeder Leser hat fachspezifiches Englisch “drauf”.
 
Zudem wären Artikel zu den Themen:
 
• Konstruktivismus
 
• Entscheidungfindung aus neurowissenschaftlicher Sicht
 
• Einfluss von Systemischer und systemtheoretischer Sicht auf die Wahrnehmung von Menschen 
 
sehr hilfreich zum Verständnis “Der unberechenbare Mensch”.
 
Ein lesenswertes Buch.
 
 

Posts Carousel

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *